Denys Rudyi - Fotolia

IT-Security: Die aktuellen Herausforderungen für Unternehmen

Schwachstellen in ihren IT-Systemen und die Absicherung der Cloud sind in Sachen Sicherheit derzeit die größten Sorgen von IT-Entscheidern.

Dies sind unter anderem die Ergebnisse einer Studie des Sicherheitsanbieters Fortinet. Hierfür wurden unter anderem über 500 europäische IT-Entscheider in Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern befragt. Nahezu die Hälfe der befragten deutschen Teilnehmer nennt Schwachstellen in der IT als größte Sorge, die sie in Sachen Sicherheit umtreibt. Mit 43 Prozent der Nennungen liegt die Absicherung der Cloud auf Rang zwei. Hier ist das Ergebnis aller europäischen Teilnehmer mit 53 Prozent deutlich höher. Dies ist eine Tendenz, die sich nahezu durch die gesamte Befragung abzeichnet, der deutsche Markt tickt durch die Bank ein klein wenig anders.

Als eine der größten Gefahren, die den Schutz vor Cyber-Bedrohungen erfordern, ist der Verlust von geschäftskritischen oder auch Kundendaten. Dies nennen 70 Prozent der befragten deutschen Unternehmen als wichtigste Priorität. Auf Rang zwei landet mit 52 Prozent eine mögliche Unterbrechung von Abläufen oder Anwendungen.

Etwas weniger als die Hälfte der deutschen befragten Unternehmen (46 Prozent) gab an, in den letzten 12 Monate einen Sicherheitsvorfall verzeichnet zu haben. Immerhin zwei Prozent gaben an, es schlicht nicht zu wissen – mit vier Prozent lag der EMEA-Wert hier etwas höher. Geht es um die Erkennung des Sicherheitsvorfalls, haben 16 Prozent der EMEA-Unternehmen angegeben, diesen innerhalb von Minuten erkannt zu haben. 49 Prozent gaben an, dies innerhalb von Stunden erreicht zu haben. Bei immerhin 27 Prozent hat es Tage gedauert. Die deutschen Unternehmen nannten hier etwas schnellere Erkennungszeiten: 22 Prozent gaben an, den Vorfall innerhalb von Minuten erkannt zu haben. Bei 46 Prozent gelang dies innerhalb Stunden und bei 26 Prozent binnen Tagen. In einigen speziellen Branchen, Fortinet nennt hier exemplarisch das Gesundheitswesen, benötigten die Befragten Tage, Monate oder sogar Jahre, um aufgetretene Verstöße zu bemerken.

 Sicherheitsstrategien der Unternehmen

Angesichts des Auftraggebers der Studie ist es wenig verwunderlich, dass die Teilnehmer auch nach ihrem aktuellen Tun und ihrer Planung in Sachen IT-Sicherheit befragt wurden. So begegnen die Unternehmen den Bedrohungen mit unterschiedlichen Maßnahmen. Dazu gehören natürlich Investitionen in Technologien und Fachkräfte. Immerhin 36 Prozent der befragten deutschen Unternehmen gaben an, das auch das Auslagern von IT-Sicherheit auf dem Plan steht. Der EMEA-Wert fällt hier mit 29 Prozent deutlich geringer aus. Als eine wichtige Maßnahme gilt hierzulande auch die Schulung von Mitarbeitern.

Fortinet Security Studie
Abbildung 1: Die Sorgen um Schwachstellen in ihrer IT und die Absicherung der Cloud beschäftigen IT-Entscheider in Deutschland und der EMEA-Region.

Was erwarten die Unternehmen von Lösungen, die zur Gruppe „Threat Intelligence“ beziehungsweise Bedrohungsintelligenz gehören? Einen besseren Schutz vor Angriffen nennen hier 51 Prozent der deutschen Unternehmen (EMEA: 43 Prozent) als anvisiertes Ziel. Eine verbesserte Informationssicherheitsstrategie landet mit 44 Prozent der Nennungen (EMEA: 38 Prozent) auf dem zweiten Platz.

Auf die Frage, wie sie die Ergebnisse entsprechende Lösungen denn verwerten, nannten immerhin 42 Prozent der deutschen Unternehmen, dass sie bereits über ein spezielles Incident Response Team verfügen. 31 Prozent der Befragten gibt an, die Verbindung zu einer SIEM-Lösung eingerichtet zu haben oder die Funktion dort integriert zu haben.

Für den gesamten Fortinet Security Census 2016 wurden weltweit 1399 IT-Entscheider in Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern befragt. Die hier genannten Ergebnisse beziehen sich auf die 531 Teilnehmer aus der EMEA-Region. Diese kamen aus den Ländern Frankreich, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Deutschland.

 

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Checkliste IT-Sicherheit: Die Herausforderungen für Unternehmen

CISO: Die größten Herausforderungen für Sicherheitsverantwortliche

Einführung in Threat Intelligence Services für Unternehmen

Die fünf größten Sorgen von Security-Verantwortlichen

Erfahren Sie mehr über SaaS-Sicherheit: Cloud-Services und -Systeme

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close