geometrix - Fotolia

Trend Micro Apex One: Endpunktsicherheit für Unternehmen

Trend Micro hat eine neue Sicherheitslösung für Endpunkte in Unternehmen vorgestellt. Das Produkt Apex One ist sowohl als SaaS-Angebot wie auch zur lokalen Installation verfügbar.

Trend Micro Apex One soll Endpunkte in Unternehmen vor einer Vielzahl von Bedrohungen schützen und im Falle eines Falles entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen. Dieser Schutz soll sich auch auf Bedrohungen durch neue Risiken wie etwa dateilose Malware erstrecken und auch Systeme absichern, um deren Patch-Level es nicht zum Besten steht. Trend Micro Apex One unterstützt in Sachen Betriebssysteme für den Agenten eine Vielzahl von Windows-Varianten, darunter auch jene die auf IoT- beziehungsweise Embedded-Lösungen oder etwa im Bereich Point of Sale zum Einsatz kommen.

Apex One soll Endpunkte vor Angriffen durch gefährliche Skripte, Ransomware sowie Speicher- und Browser-Attacken schützen und nutzt dafür unter anderem verhaltensbasierte Analysen. Im Bereich virtuelles Patchen sollen bekannte und unbekannte Schwachstellen geschlossen werden, bevor ein entsprechendes Sicherheitsupdate verfügbar ist oder bevor es möglich ist dieses auszurollen. Im Bereich EDR (Endpoint Detection and Response) unterstützt Apex One Endpunkte, Netzwerke und Server. Diese Funktionen sollen es erlauben, Bedrohungen schnell zu erkennen und entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Trend Micro Apex One: Endpunktsicherheit für Unternehmen
Abbildung 1: Was bisher geschah: Apex One erlaubt eine detaillierte Analyse was bislang vorgefallen ist, inklusive einer Betrachtung und Isolierung des Patient Zero.

Mit Hilfe der Anwendungskontrolle können IT-Abteilungen verhindern, das unbekannte beziehungsweise unerwünschte Programme auf den Endpunkten ausgeführt werden. Hier sollen Reputationsinformationen von Trend Micro und dynamische Richtlinien den Verwaltungsaufwand für IT-Abteilungen in Grenzen halten.

Apropos Verwaltung, konfigurierbare Dashboards sollen es Sicherheitsverantwortlichen beziehungsweise Admins erleichtern den Überblick zu behalten. Dabei komme eine Konsole zum Einsatz, unabhängig davon ob die Lösung als SaaS-Angebot bezogen wird oder On-Premises läuft oder im Mischbetrieb genutzt wird.

Verfügbarkeit von Trend Micro Apex One

Als SaaS-Version ist Trend Micro Apex One nach Herstellerangaben ab November 2018 verfügbar, die On-Premises-Version folgt im Februar 2019. Diese Daten gelten für die Version in englischer Sprache. Die deutschsprachigen Varianten folgen jeweils einen Monat später

Apex One ist eine Weiterentwicklung der bestehenden OfficeScan-Lösungen von Trend Micro. Bestehende OfficeScan-Kunden erhalten Apex One als reguläres Update ohne zusätzliche Kosten. Trend Micro weist darauf hin, dass in Abhängigkeit von den aktuellen Berechtigungen für einige Funktionen, wie die EDR-Investigation, eine zusätzliche Lizensierung notwendig sein kann.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Enterprise-Netzwerksicherheit

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close