Pro+ Premium-Inhalte/E-Handbooks

Vielen Dank, dass Sie sich angemeldet haben.
Öffnen Sie Ihren Pro+-Inhalte unten
April

Windows-10-Systeme besser absichern

Gesponsert von SearchSecurity.de

Trotz mancher Kritikpunkte gilt Windows 10 zu Recht als besonderes sicheres Windows. Zudem hat es im Laufe der bislang veröffentlichten Versionen diesbezüglich einige Verbesserungen erfahren. Dennoch kann man in punkto Sicherheit gegenüber dem Auslieferungszustand noch einiges optimieren. Mit dem kostenlosen Security Compliance Toolkit von Microsoft und den enthaltenen Sicherheitsrichtlinien können Administratoren die Windows-10-Systeme im Unternehmen härten. Mit der Funktion Device Guard lassen sich Windows-10-Systeme widerstandsfähiger gegenüber Schadsoftware machen. Über Device Guard können Administratoren steuern, welche Anwendungen auf den PCs ihrer Anwender ausgeführt werden können. Zusammen mit AppLocker lässt sich so festlegen, welche Programme auf Unternehmensrechnern laufen dürfen. Dass die Windows-Zugangsdaten lokal gespeichert werden, ist für Anwender eine feine Sache, kann aber auch zum Sicherheitsproblem werden. Admins können diese per PowerShell löschen. Nachfolgend erklärt dieser E-Guide Schritt für Schritt wie Administratoren in Windows gespeicherte Anmeldeinformationen auf Anwendersystemen ganz einfach per Skript löschen können.

Inhaltsverzeichnis

  • Windows 10: Security Baselines für mehr Sicherheit
  • Windows 10 per Device Guard sicherer machen
  • Gespeicherte Windows-Anmeldeinformationen mit Tools löschen

Mehr Pro+ Premium-Inhalte

Alle ansehen