Imagery Majestic - Fotolia

Sicherheit und Datenschutz sind bei Cloud-Jobs kaum gefragt

Datenschutz und Sicherheit gehören zu den großen Herausforderungen des Cloud Computing. Der Stellenmarkt spiegelt dies indes nicht wieder.

Auch wenn bei vielen Unternehmen im Kontext von Cloud-Projekten die Themen Datenschutz und Sicherheit ganz oben auf der Agenda stehen, werden entsprechende Kenntnisse bei offenen Stellen im Cloud-Bereich nur selten vorausgesetzt. Die Metajobsuchmaschine Joblift hat den Stellenmarkt in diesem Segment einmal näher betrachtet.

Demnach hat sich Anzahl der offenen Stellen im Cloud-Bereich innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt. So seien insgesamt in den letzten 24 Monaten 16.540 offene Stellen veröffentlicht worden, die sich an Cloud-Experten richten. Diese Stellen sind sowohl bei Cloud-Anbietern selbst, als auch bei Anwenderunternehmen zu verzeichnen gewesen. Der größte Teil der Stellen richtet sich an Cloud-Architekten (4090 Ausschreibungen), Entwickler (3157 offene Stellen) und Berater (3047 Jobs).

Datenschutz-Kenntnisse selten vorausgesetzt

Bei lediglich 313 offenen Stellen aller Cloud-Angebote seien Datenschutz-Kenntnisse vorausgesetzt worden. Wissen im Bereich Sicherheit sei bei 1163 Ausschreibungen abgefragt worden. Das Gros der Cloud-Stellen (64 Prozent) wurde von Großunternehmen ausgeschrieben. Von mittelständischen Unternehmen bis 500 Mitarbeiter stammen 30 Prozent der Angebote. Der Rest entfällt auf kleinere Firmen. Die Wachstumsrate ist jedoch bei den kleineren und mittleren Firmen größer und bewegt sich zwischen sieben und acht Prozent.

Stellenmarkt Cloud Computing
Abbildung 1: Das Gros der Stellenangebote im Bereich Cloud Computing wird von Großunternehmen veröffentlicht. Die Themen Sicherheit und Datenschutz spielen eine untergeordnete Rolle.

Offensichtlich sind die Stellen im Cloud-Bereich schwer zu besetzten. Im Schnitt würden die Stellenangebote 25 Tage online blieben. Im IT-Security- und Big-Data-Umfeld seien Vakanzen 24 Tage online. Zum Vergleich: Über alle Berufsgruppen hinweg seien die Ausschreibungen 20 Tage lang aktiv.

Die formale Ausbildung der Bewerber scheint nicht das wichtigste Kriterium zu sein. Weniger als die Hälfte aller Cloud-Stellenangebote (7681 Anzeigen) gehen überhaupt auf den erforderlichen Abschluss ein. Ein Studium wird in 6571 Stellenangeboten erwähnt, eine Berufsausbildung in 3600 Anzeigen – diese häufig aber auch als Alternative zum Studium.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

IT-Gehaltsumfrage: Welcher IT-Profi verdient wieviel?

Studie: Fachleute in Sachen IT-Sicherheit gesucht

Cloud Security: Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sind gefragt

CCSP, CCSK und SEC524: Cloud-Security-Zertifizierungen im Überblick

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close