Nmedia - Fotolia

Fernwartung: AnyDesk 3.0 für Windows ist final verfügbar

AnyDesk hat die Version 3.0 für Windows seiner gleichnamigen Remote-Desktop-Software zum Download bereitgestellt.

Mit Hilfe von AnyDesk können Anwender oder Admins per Fernzugriff Rechner steuern. Die Lösung kommt sowohl im Support bei der Fernwartung als auch in Sachen Online-Zusammenarbeit in Teams zum Einsatz. Nun hat das Unternehmen die Version 3.0 für Windows seiner Remote-Desktop-Software freigegeben. Die wichtigste Neuerung sei das integrierte AnyDesk Adressbuch.

Damit würde die Lösung nun die Möglichkeit bieten, Rechner und Kontakte einfach zu verwalten und per Klick auf ein System zuzugreifen. Im Adressbuch können Anwendergruppen einrichtet werden. Kunden oder Abteilungen lassen sich so zusammenfassen. Direkt im Adressbuch kann der Anwender den Onlinestatus der jeweiligen Systeme erkennen. Um das Adressbuch nutzen zu können, bedarf es einer AnyDesk-Professional-Lizenz.

Zudem kommt AnyDesk 3.0 mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche, es lassen sich jetzt Favoriten einrichten und die Schnellwahlliste bietet individuelle Sortiermöglichkeiten. Eine Ausschlussliste sowie eine optimierte Chat-Ansicht gehören ebenfalls zur neuen Version.

Remote-Desktop-Software - AnyDesk 3.0
Abbildung 1: Ab der Professional-Lizenz verfügt AnyDesk 3.0 nun über ein Adressbuch, über das ein schneller Zugriff auf Systeme möglich ist.

In Sachen Sicherheit verschlüsselt AnyDesk die Datenübertragung mit TLS 1.2. In den kostenpflichtigen Versionen von AnyDesk lässt sich auch ein unbeaufsichtigter Zugriff auf ein System einrichten. Hierfür muss ein Passwort eingerichtet werden, dass beim Verbindungsaufbau abgefragt wird. Standardmäßig muss der Verbindungsaufbau, wie von solchen Lösungen gewohnt, durch das Bestätigen eines Dialogs von einem Nutzer am Zielsystem bestätigt werden. Die Anfragen zum Sitzungsaufbau, die über die AnyDesk-Server laufen, verwenden eine RC4-Verschlüsselung. Für die kommerziellen Lizenzen sei auch ein stärkeres Verfahren möglich, so der Anbieter.

AnyDesk 3.0 - Download und Lizenzen

AnyDesk 3.0 steht zunächst für Windows (ab XP) zum Download zur Verfügung. Entsprechende Versionen für Mac- und Linux-Umgebungen sollen folgen. Private Anwender dürfen AnyDesk kostenlos nutzen. Gewerbliche Nutzer dürfen die Software zu Evaluierungszwecken für 30 Tage kostenlos verwenden. Für Selbstständige und Unternehmen gibt es die Lizenzen AnyDesk Lite (60 Euro jährlich zzgl. MwSt.) und AnyDesk Professional (180 Euro jährlich zzgl. MwSt.). Darüber hinaus bietet das Unternehmen für diese Lizenztypen eine so genannte „Pay & Forget“-Option, die sich über mehrere Jahre erstreckt. Für größere Unternehmen hat AnyDesk noch eine Enterprise-Lizenz im Angebot (Preis auf Anfrage). Mit dieser lässt sich die Lösung innerhalb der eigenen Infrastruktur auf einer Netzwerk-Appliance betreiben. Einen Überblick über die Lizenzoptionen findet sich hier.

Folgen Sie SearchSecurity.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Fernwartung: Finale Version von Teamviewer 12 ist freigegeben

Fernwartung: Die zehn beliebtesten Remote-Desktop-Tools

Bomgar Connect: Fernwartung für kleine und mittlere Unternehmen

Fernwartung: Neue Version von pcvisit ist verfügbar

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über IT-Sicherheit: Policies, Prozeduren und Richtlinien

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close