Der neue Leitsatz: agiles Business

Agilität ist sowohl bei Unternehmen als auch der IT der Schlüssel zum Erfolg. Information und Identität liegen im Fokus bezüglich IT-Security.

Agilität ist eine Schlüsselfähigkeit erfolgreicher Unternehmen. Agilität ist die Möglichkeit, die Firma und deren Geschäftsmodell schnell auf die Anforderungen der Kunden, Innovationen und die sich ändernde Wettbewerbssituation einzustellen. Wir leben in einer Zeit, bei der so gut wie alle Geschäfte von der IT abhängig sind. Ob es sich dabei um Einzelhandel, Finanzinstitute oder Biowissenschaften handelt – jedes Business braucht IT. Die Konsequenz daraus ist, dass die die IT Business-Agilität unterstützen muss. Keine IT-Agilität = keine Business-Agilität.

Martin Kuppinger, KuppingerCole Research

Eine der größten Änderungen, die wir im Moment beobachten, ist die Entwicklung von eigenständigen Businesses hin zu verbundenen. Neue gemeinschaftliche Geschäftsmodelle, engere und flexiblere Integration von Kunden und Business-Partnern sowie das kommende IoEE (Internet of Everthing and Everyone) treiben diese Entwicklung voran. Die so genannte Computing-Troika, Cloud-Computing, Mobile-Computing und Social-Computing, ist bereits eine Konsequenz der Geschäftsanforderungen für agile und verbundene IT.

Die Herausforderung dieser Evolution ist es, eine Balance zwischen den Business-Anforderungen hinsichtlich Agilität und Verbundenheit auf der einen und den Informations-Security-Bedürfnissen auf der anderen Seite zu finden. In Bezug auf Informations-Sicherheit darf man nicht länger in Grenzen, Geräten und System-Sicherheit denken. Es gibt nicht mehr länger einen geschlossenen Perimeter. Die Geräte ändern sich ständig. Systeme sind vielleicht schon am nächsten Tag zu Cloud-Services umfunktioniert.

Die andere Seite der Herausforderung ist die Verwaltung der Anwender. Man kann sich nicht mehr nur auf die Angestellten und einige wenige Business-Partner konzentrieren. In den sich laufend ändernden Business- und Collaboration-Modellen kommt es zu einer hohen Fluktuation in Bezug auf Kunden und Geschäftspartner. Weiterhin muss man Angestellten Zugriff auf die Business-Partner-Systeme gewähren, um die Anwender in den gemeinsamen Branchen-Netzwerken und deren Zugriffe auf die Cloud-Services zu verwalten.

Die moderne Informations-Sicherheit wird in erster Linie von zwei Entwicklungen angetrieben. Zunächst einmal ist da flexibles Anwender-Management. Damit kann die IT-Abteilung die Zugriffe sämtlicher Anwender auf alle möglichen Services verwalten. Wir sprechen hier von externen und internen Nutzern, sowie IT-Systeme am Standort und in der Cloud. Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei, EINE Infrastruktur für das Zugriffs-Management hinsichtlich der Anwender zu betreiben. Diese Infrastruktur besteht gewöhnlich aus einer Mischung an lokalen und Cloud-IAM.

Dann gibt es noch eine grundlegende Veränderung in Bezug auf was wir schützen. Wie der Begriff „Information-Security“ bereits vermuten lässt, geht es um das Absichern der Informationen. In unserem neuen Leitsatz ist dies von höchster Bedeutung. Technologien wie IRM (Information Rights Management) erlauben ein Secure Information Sharing (sicherer Austausch von Informationen).

Will die IT die Business-Anforderungen hinsichtlich Agilität und Verbundenheit erfolgreich unterstützen, muss sie die traditionelle Herangehensweise in Bezug auf Perimeter- und Gerätesicherheit ablegen. Informationsbasierte Herangehensweisen und flexibles Anwender-Management für alle Typen an Nutzern sind gefragt. Identität und Information sind die neuen Perimeter bezüglich Security und nicht die Firewall oder das Gerät. Überdenken Sie deshalb Ihre IT und Informations-Security und stellen sich auf den neuen Leitsatz ein.

Über den Autor: Martin Kuppinger ist Gründer und Principal Analyst bei KuppingerCole Research. Er engagiert sich in Kunden-Advisories in seiner Rolle als Trusted Advisor und fungiert als Geschäftsführer.

Martin Kuppinger hat einen Bachelor in Economics. Er hat über 50 IT-Bücher geschrieben und ist viel gelesener Kolumnist und Autor von Fachartikeln und Bewertungen in einigen der renommiertesten IT-Zeitschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Martin Kuppinger ist auch ein gut etablierter Sprecher und Moderator bei Seminaren und Kongressen.

 

Artikel wurde zuletzt im Mai 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close