F

Wie beeinflusst die Cloud die notwendigen Fähigkeiten von Profis für Netzwerk-Sicherheit?

Cloud-Computing wird immer wichtiger. Experten für Netzwerk-Sicherheit müssen neue Fähigkeiten lernen. Wir klären, welche Bereiche gefragt sind.

Dieser Artikel behandelt

Sicherheits-Jobs

ÄHNLICHE THEMEN

Cloud-Computing ist unbestritten auf dem Vormarsch. Doch inwiefern beeinflusst das die Qualifikationen, die Spezialisten für Netzwerk-Sicherheit mit sich bringen müssen? Werden das Abhärten und der Zusammenschluss von Netzwerken wichtiger? Wir beziehen uns hier sowohl auf die inneren als auch die äußeren Bereiche.

Cloud Computing schafft ein neues Feld für Netzwerk-Sicherheit-Techniker und andere IT-Profis, die traditionelle IT-Fähigkeiten und Erfahrung aus dem Cloud-Bereich mit sich bringen. Wie die Frage bereits vermuten lässt, ist die Kombination der Schlüssel zum Erfolg. Techniker für Netzwerk-Sicherheit müssen sich mit VPN (Virtual Privat Network) und anderen Technologien gut auskennen, um sichere Verbindungen zu Cloud-Plattformen herstellen zu können. Das gilt vor allen Dingen bei der Übertragung sensibler Daten.

Weiterhin müssen Experten für Netzwerk-Sicherheit mit vom Unternehmen benutzten Ressourcen umgehen lernen, über die sie nicht die komplette Kontrolle haben. Ein Umdenken ist also gefragt. Die Konstrukte werden komplexer und undurchsichtiger. Es ist nicht einfach, vom grundlegenden Design über die Konfiguration und der Feinabstimmung des Systems den Überblick zu behalten. Will ein Sicherheits-Spezialist zum Beispiel eine IaaS-Umgebung (Infrastructure as a Service) absichern, muss er auf die Möglichkeit setzen, Kontrollmechanismen innerhalb einer virtuellen Maschine zu implementieren. Die virtuelle Umgebung selbst kann er nicht konfigurieren, weil er normalerweise darauf keinen Zugriff hat.

Darüber hinaus beschäftigen sich Sicherheits-Experten in der Regel mit den Sicherheits-Mechanismen, die der Service-Provider zur Verfügung stellt. Dazu gehört auch der Austausch mit den Sicherheits-Teams der Cloud-Anbieter. Weiterhin müssen Sie die ausgearbeiteten Resultate in Augenschein nehmen und eine Vorort-Prüfung der potentiellen Risiken durchführen. Spezialisten für Netzwerk-Sicherheit, die sich für die Cloud rüsten wollen, sollten eine Standard-Checkliste ausarbeiten. Diese sollte die Komponenten enthalten, die man während einer Sicherheits-Prüfung abarbeiten möchte. Beispiele sind die Kontrollmechanismen der Netzwerk-Verschlüsselung, die Inspektion der Firewall-Konfigurationen und -Einstellungen, sowie die Leistungsfähigkeit der Netzwerk-Schutzmechanismen (Intrusion-Prevention).

Experten für Netzwerk-Sicherheit sollten Ihre Fähigkeiten den sich ändernden Umständen in der IT-Welt anpassen. Vor allen Dingen wenn man die Auswirkungen des Cloud-Computing auf die eigene Firma bezieht. Wer sich nun das entsprechende Wissen in Sachen sichere Verbindungen zur Cloud, Sicherheitskonfgurationen innerhalb von Cloud-Umgebungen und Prüfungen von Cloud-Anbietern aneignet, positionieren sich exzellent. Künftig werden Sie dadurch eine gefragte Arbeitskraft.

Anmerkung der Redaktion: SearchSecurity.com-Experte Mike Chapple hat an diesem Beitrag mitgearbeitet.

Artikel wurde zuletzt im Juli 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über IT-Sicherheit: Jobs und Training

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close