F

Wie ISP-Services die Cyber-Security von Unternehmen verbessern können

Mit den richtigen ISP-Services können Sie die IT-Sicherheit Ihrer Firma verbessern und Cyber-Angriffe wie DDoS verhindern, sowie Mobilgeräte schützen.

Viele IT-Profis sind der Meinung, dass Internet Service Provider (ISP) dynamischere und offensivere Dienste zur Abwehr von Cyber-Angriffen zur Verfügung stellen sollten. Bis das geschieht, für welche optionalen Security-Dienste sollte ein Unternehmen beim ISP anfragen, die normalerweise nicht bereitgestellt sind?

Der ISP ist vielleicht das wichtigste Gebilde im Bereich der Cyber-Security eines Unternehmens. Andererseits steht der ISP aber am wenigsten im Fokus. Für Personen ist es meist immer die erste Anlaufstelle, wenn Sie das Internet durchqueren. Der ISP ist in der Regel in einer einzigartigen Position, um Netzwerkangriffe auf seine Kunden abzuschwächen. Allerdings haben diese Maßnahmen oftmals einen Preis.

Zum Beispiel bieten viele ISPs nur einfachen Schutz gegen verschiedene Typen von Netzwerkangriffen an. Oder anders gesagt: es gibt keinen finanziellen Vorteil für ISPs, das zu ändern. Deswegen stellen Sie nur minimale Maßnahmen für die Cyber-Security zur Verfügung. Sollte Ihr Unternehmen allerdings zahlungswillig sein, bekommen Sie von den meisten ISPs diverse Extra-Schutzmechanismen. Möglich sind hier unter anderem ein Schutz vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial-of-Service) und vor Schwachstellen bei Mobilgeräten. Auch wenn ISPs eine große Anzahl an Security-Services anbieten, sind die beiden genannten Maßnahmen eine Empfehlung wert. Ich erkläre Ihnen auch, warum das so ist.

Im Falle eines DDoS ist der vom ISP angebotene Standardschutz im Internet-Paket vielleicht stark genug für Ihr Unternehmens-Netzwerk. Möglicherweise ist das auch nicht so. Das muss man allerdings von Fall zu Fall beurteilen. Sollte das Basis-Paket nicht ausreichend sein, rate ich Ihnen dringend zum Kauf eines zusätzlichen Schutzes vor DDoS. Oftmals ist im ISP-Angebot gleich noch Schutz vor Spoofing dabei und Sie erhalten mehr Downstream-Bandbreite zu Ihrem Netzwerk im Paket. Das heißt aber nicht, dass zusätzlicher Verteidigungsmaßnahmen vor DDoS-Angriffen nun obsolet sind. Ist der ISP aber in dieser Verteidigungslinie eingebezogen, lassen sich kleine Angriffe möglicherweise bereits im Vorfeld abwehren, bevor diese groß werden.

Schutz für Mobilgeräte ist in den vergangenen Jahren in der Popularität extrem angestiegen. Viele der größeren ISPs haben diesen Punkt im Angebot. Oftmals müssen Sie dafür eine ISP-spezifische Security-Applikation herunterladen und auf jedem mobilen Gerät innerhalb Ihres Netzwerks installieren. Nachdem dieser Schritt vollzogen ist, kann der ISP jedes mobile Gerät in Ihrem Netzwerk überwachen. Da er einen Überblick aller Netzwerke in seinem autonomen System hat, kann ein ISP vergleichsweise effizient aktuelle Entschärfungsmaßnahmen ausliefern. Dieser Service ist perfekt für Unternehmens-Netzwerke, die BYOD-Policies (Bring Your Own Device) einsetzen.

Artikel wurde zuletzt im März 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Netzwerksicherheit: Tools, Produkte, Software

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close