F

BlackBerry und Android-Apps: Was ist mit der Sicherheit?

BlackBerry legt viel Wert auf Sicherheit. Wie sicher ist es aber, Android-Apps auf BB10-Geräten auszuführen und was ist dabei zu beachten?

Ich habe gehört, dass es möglich sei, Android-Apps auf BlackBerry-10-Geräten auszuführen. Mit BlackBerry assoziiere ich höhere Sicherheitsstandards als mit Android. Besitzen Android-Apps potenzielle Sicherheitslücken, wenn sie auf BB10 laufen?

Sie haben Recht. BlackBerry 10 (BB10) besitzt die Sicherheits-Zertifizierung Federal Information Processing Standard (FFIPS) 140-2. Android-Apps lassen sich mittels eines Emulators auf einem BB10-Gerät ausführen. Bisher ist es nur möglich Android-2.3.3-Anwendungen auf einem BlackBerry Smartphone und Tablet zu betreiben. BlackBerry will die Android-Runtime in den nächsten Monaten auf Android 4.2.2 aktualisieren, unter anderem werden Kompatibilitätsprobleme behoben.

Die Informationssicherheit ist das wichtigste Unterscheidungsmerkmal am Markt. BlackBerry hat mehrere Kontrollen implementiert, um sicherzustellen, dass Android-Apps kein Sicherheitsrisiko für die Daten auf den Geräten darstellen. Alle Anwendungen werden in einer Sandbox ausgeführt. Um Schaden anzurichten, muss die App in der Lage sein diese zu verlassen. Bewertungen auf dem App-Store sollten daher vermieden werden. Verlässt die Applikation beispielsweise die Java-Sandbox, ist dies sorgfältig zu prüfen.

Um die Runtime zu verwenden, müssen Entwickler zunächst die App neu packen und anschließend ins BAR-Dateiformat portieren. BlackBerry bietet verschiedene Werkzeuge wie BlackBerry Packager for Android apps, die diese Arbeit erleichtern. Damit jede App über den Onlineshop BlackBerry World vertrieben werden kann, muss sie digital signiert sein. Dies erfordert, dass der Entwickler einen Signaturschlüssel anfragt und die Applikation zur Genehmigung vorlegt. Ferner scannt das Unternehmen mittels „Mobile App Reputation Service“ von Trend Micro alle eigenen sowie angebotenen Anwendungen auf dem BlackBerry-World-Application-Store auf potenzielle Schadsoftware. Es gibt auch eine Built-for-BlackBerry-Zertifizierung, die zusätzliche Tests zur Benutzeroberfläche, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Optimierung beinhaltet.

Zum Schutz sensibler Daten wurde die Funktion BlackBerry Balance integriert. Das Feature unterscheidet zwischen geschäftlicher und privater Nutzung. Unternehmensrelevante Daten können bei Bedarf aus der Ferne gelöscht werden. Administratoren können den Zugriff von privaten Apps auf Unternehmensdaten verhindern. Unternehmen müssen jedoch BB Enterprise Service 10 (BES) für BlackBerry Balance erwerben.

Für jene Unternehmen, die eine Bring-your-own-Device-Richtlinie besitzen, wird Secure Work Space für iOS und Android von Interesse sein. Die Sicherheitsumgebung erweitert BlackBerry Balance auf anderen mobilen Geräten und verhindert den Zugriff von E-Mail-Clients, Kalender und Kontakte ohne Virtual Private Network (VPN) auf Daten und Anwendungen, die sich hinter einer Firewall befinden.

Schließlich sollte Sideloading verboten werden. Mit dieser Methode lassen sich mobile Anwendungen aus nicht offiziellen Quellen auf das Smartphone oder Tablet portieren. Malware gibt es und mit der Verbreitung von BB10 nimmt die Gefahr zu.

Artikel wurde zuletzt im Juli 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Datensicherheit und Cloud-Computing

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close